Archiv des Autors: CK

Niederländische Abtreibungsaktivistin erhält päpstlichen Greogorius-Orden: HLI & VKAS senden Protestnote

Protestnote: Verleihung des Gregoriusordens an Frau Lilianne Ploumen (Mit Datum vom 24. Januar 2018 wurde die folgende Protestnote an den Nuntius geschickt, mit der dringenden Bitte, diese umgehend an die zuständigen Stellen im Vatikan weiter zu leiten): Die Schweizer Sektion von Human Life International (HLI-Schweiz) und die Vereinigung katholischer Ärzte…
Weiterlesen

Pränatale Gentests zwecks Geschlechterselektion: Wie unethisch darf eine Ethikkommission sein?

Durch Klicken auf das Bild, können Sie sich den Beitrag von 10 vor 10 vom 11.01.2018 "FOKUS: Gentest bei ungeborenen Kindern" ansehen.

Unser Kommentar zum Beitrag: Mit einer Motion hat Ständerätin Pascale Bruderer (SP) eine Revision von Art. 11 des Bundesgesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen verlangt. Grund: Dieser Artikel verbietet es zwar, pränatale Untersuchungen durchzuführen, die darauf abzielen, das Geschlecht des Embryos oder des Fötus zu einem andern Zweck als der…
Weiterlesen

Es geht weiter bergab mit der Fortpflanzungsmedizin in der Schweiz

Am 1. September 2017 setzt der Bundesrat das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz und dessen Verordnung in Kraft. Damit wird in der Schweiz neu die Durchführung der Präimplantationsdiagnostik (PID) möglich. Die im Labor gezeugten Embryonen können genetisch auf Erbkrankheiten und Chromosomenfehler untersucht werden – dies, obwohl letzteres gemäss Art. 119 Abs. 2 lit….
Weiterlesen

Vernehmlassung Fortpflanzungsmedizinverordnung: Keine Transparenz, weichgespülte Kontrollen

Ende 2014 hat das Parlament den geänderten Art. 119 Bundesverfassung BV, SR 101) sowie das den Verfassungsartikel konkretisierende Fortpflanzungsmedizingesetz (FMedG, SR 810.11) verabschiedet. Der Verfassungsartikel wurde am 15. Juni 2015 von Volk und Ständen angenommen. Die Abstimmung über das geänderte Fortpflanzungsmedizingesetz  fand am 5. Juni 2016 statt. Die Inkraftsetzung des…
Weiterlesen

Frankreich: Ausstrahlung von Video-Clip mit Botschaften von Kindern mit Down-Syndrom verboten

Hier können Sie den Video ansehen, den wir in unserer Weihnachtspost erwähnten. Die Ausstrahlung im französischen Fernsehen wurde höchstgerichtlich verboten, weil er gemäss Begründung auf Frauen, welche ein Kind mit Down-Syndrom abgetrieben haben, verstörend wirken könnte. Hier können Sie weitere Hintergründe dazu lesen: -> Zusammenfassender Hintergrundartikel -> den dazugehörenden Gerichtsentscheid…
Weiterlesen

Niederlage für das Kindeswohl – Referendum gegen Stiefkindadoption für Homo-Paare scheitert

Ein schwarzer Tag für die Kinderrechte in der Schweiz. Mit grossem Bedauern nimmt das Referendumskomitee „Nein zu diesem Adoptionsrecht“ zur Kenntnis, dass die nötigen Unterschriften gegen die teilweise Zulassung gleichgeschlechtlicher Paare zur Adoption nicht zustande gekommen sind. Die Mitglieder des Komitees werden sich jedoch gegen die Durchsetzung weiterer egoistischer Interessen…
Weiterlesen