Antirassismus-Strafnorm: Thurgauer Gericht schützt Meinungs- und Glaubensfreiheit

Embed from Getty Images   Wegen einer vermeintlich homophoben Aussage hatte die Staatsanwaltschaft Bischofszell den Jungpolitiker Benjamin Zürcher zu einer Geldstrafe verurteilt. Nun hat das Bezirksgericht Weinfelden den Strafbefehl aufgehoben. Im Vorfeld über die Abstimmung über die „Ehe für alle“ setzte Benjamin Zürcher folgenden Tweet ab: „Wenn es erlaubt würde,…
Weiterlesen

HLI-Tagung: «Kultur der Sorge statt Kultur des Todes, 20. November, 13:15 – 18:30, Zürich

Anmeldung Online HIER Die Tagung wird OHNE Zertifikatspflicht durchgeführt! Die Platzzahl ist damit aber  auf 50 Personen begrenzt. Bitte also rasch anmelden. Hier ein Link zum Tagungsflyer   Der assistierte Suizid nimmt rasant zu: Gemäss BfS von 587 (2013) auf 1176 (2018) in der Schweiz. Immer mehr Kantone gewähren Suizidhilfe-Organisationen…
Weiterlesen

Ein kritischer Blick auf die Kirche in der Coronakrise

Anlass zu diesem Artikel ist die Ausgabe Nr. 18 der Schweizerischen Kirchenzeitung zum Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kirche und Theologie“. Dieser Rückblick auf 1,5 Jahre Coronakrise ist unbefriedigend. Etwas mehr Selbstkritik wäre angemessen. Sicher ist es im Nachhinein einfach, Kritik zu üben und zu erklären, was alles hätte besser…
Weiterlesen

Kommentar zur „Club“-Sendung des Schweizer Fernsehens SRF zur „Ehe für alle“ vom 17. August 2021

Gleich zu Beginn der Sendung verwies Moderatorin Barbara Lüthi auf die „ausgewogene Vertretung“ von Befürwortern und Gegnern der „Ehe für alle“. Der weitere Verlauf der Sendung zeigte dann aber in aller Deutlichkeit, dass von einer „ausgewogenen Vertretung“ nicht die Rede sein konnte. Dies lag primär an der Moderatorin Barbara Lüthi…
Weiterlesen

Referendum „NEIN zur Ehe für alle“ mit 66’510 Unterschriften eingereicht!

Soeben wurde in Bern das Referendum NEIN zur Ehe für mit 59’176 beglaubigten und 7’334 unbeglaubigten Unterschriften eingereicht. (Erklärung: Durch die speziellen Covid-Regeln dürfen auch unbeglaubigte Unterschriften eingereicht werden, welche nach Einreichen von der Bundeskanzlei beglaubigt werden). Zuerst gilt ein aufrichtiger Dank allen fleissigen Unterschriftensammlerinnen und Sammlern welche dieses „Referendumswunder“…
Weiterlesen

Keine Widerspruchsregelung bei Organentnahme!

Der Bundesrat hat am 25.11.2020 die Botschaft für eine erweiterte Widerspruchsregelung ins Parlament geschickt. Es ist ein indirekter Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten». Die unterzeichnenden Organisationen, Human Life International (HLI) Schweiz, die Schweizerische Gesellschaft für Bioethik (SGB) und die Vereinigung der Katholischen Ärzte der Schweiz (VKAS) lehnen…
Weiterlesen

Bundesgericht legitimiert Missachtung des Volkswillens

Bundesgericht auf der schiefen Ebene

Bildkommentar: Bundesgericht auf schiefer Ebene Bildquelle: Von Ikiwaner – Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3990805   Medienmitteilung zum Entscheid des Bundesgerichts betr. Beschwerde gegen Rückzug der Initiative „Für Ehe und Familie — gegen die Heiratsstrafe“ Die eidgenössische Volksinitiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“ wurde am 28. Februar…
Weiterlesen

Zum Nationalen Tag der Organspende (12.09.2020): Ist die Organentnahme nach Herz-Kreislauf-Stillstand gesetzeswidrig?

Medienmitteilung (Zug, 11.09.2020) Im Hinblick auf den Organspendetag vom 12. September hat Blick Online dazu aufgerufen, Fragen über die Organspende zu stellen. HLI-Schweiz kommt diesem Aufruf nach. In der Schweiz gibt es zwei Organentnahmearten am Lebensende. Rund 60% der Organentnahmen erfolgen nach einer schweren Hirnschädigung (z.B. Motorradunfall, Hirnschlag): Die Beatmung…
Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen